Nematophyten
Eine kurze Einführung
English version

Pachytheca in Rhynie chertNematophyten, wörtlich "Fadenpflanzen", sind seit ungefähr 150 Jahren als Fossilien aus Silur und Unter-Devon bekannt, aber noch so wenig verstanden, dass sie gegenwärtig nicht mehr als Pflanzenfossilien eingeordnet werden, sondern vorsichtiger als "Rätselhafte Organismen" [1] (**). Ihre Größen und Formen reichen von millimetergroßen Kugeln (Pachytheca, siehe Bild, kürzlich noch als Alge gedeutet) und zentimetergroßen Lappen (Nematothallus [2], Nematophyton und andere, siehe Bild) bis zu metergroßen Stämmen (Prototaxites) [3].
Sie bestehen im wesentlichen aus zwei oder mehr Typen von Fäden, die meist wie leere Rohre oder Schläuche aussehen. Die Schläuche bilden gewöhnlich ein chaotisches Gewirr (*) mit mehr oder weniger deutlicher Bevorzugung einer Ebene oder Richtung. In manchen Arten ist ein Teil der Schläuche senkrecht zur Oberfläche orientiert, am vollkommensten bei Pachytheca.
 un-named Nematophyte in Rhynie chert
Nematophyten sind im Rhynie Chert sehr selten, aber die wenigen kürzlich gefundenen Exemplare liefern Antworten auf einige der seit langem offenen Fragen. Sie repräsentieren mindestens 4 Arten, auch unbeschriebene. Im lebenden Zustand waren die Schläuche anscheinend in Gel eingelagert.

Das alte Rätsel der unerwarteten Zellstruktur, die oft zusammen mit kohligen Fadengeflechten gefunden wurde und als Nematothallus-Kutikula bekannt ist, wird anhand dieser Funde erstmalig gelöst. 
Das viel größere Rätsel
Prototaxites hat Fossilsammler und Wissenschaftler fasziniert, was seit der Entdeckung bis jetzt (2010) wilde Spekulationen ausgelöst hat. Der letzte Versuch, den riesigen Prototaxites mit einem kleinen Lebermoos zu erklären, wurde hier mittels kleiner Nematophyten aus dem Rhynie Chert zurückgewiesen.
Die meisten der in den hier aufgelisteten Beiträgen diskutierten Entdeckungen und Schlussfolgerungen wurden zur EPPC 2010 vorgestellt [4].
 großer "Verzweigungsknoten" von Nematoplexus
* Das characteristische Merkmal von Nematoplexus, die schraubenförmig gewundenen Röhren, wird in [5] allen Nematophyten zugeschrieben. Das ist ganz falsch: Anscheinend hat kein anderer Nematophyt gewundene Röhren.
** Dazu gibt es neue Erkenntnisse: Siehe [6] und die Diskussion in
Rhynie Chert News 30.

Beiträge                          Inhalt
Rhynie Chert News  1      Pachytheca erstmals gut erhalten im Hornstein, zentraler Schnitt
Rhynie Chert News 13     Nematophyt aus großen Schläuchen, neue Art ?
Rhynie Chert News 29     große Variante von Nematoplexus, neue Art ?
Rhynie Chert News 30     zur Entstehung der Pseudo-Zellstruktur
("Nematothallus cuticle")
Rhynie Chert News 35     Nachweis der flachen Gestalt von Nematophyton taiti (?)
Rhynie Chert News 36     Pachytheca,  exzentisch geschnitten
Rhynie Chert News 38     gegen Deutung von Nematophyten und Prototaxites als Lebermoos
Rhynie Chert News 39     Nematoplexus, Drehsinn
Rhynie Chert News 40     welkender Nematophyt
Rhynie Chert News 41     Prototaxites and Cosmochlaina : kein Lebermoos
Rhynie Chert News
44       Pachytheca als Brutkörper ?
Rhynie Chert News
46     Nematophyton taiti (?)   Details und Rekonstruktion
Rhynie Chert News 51     Ansichten von Nematoplexus
Rhynie Chert News 71     Nematoplexus - mehr Einzelheiten, mehr Fragen
Rhynie Chert News 86     Gewirr sehr dünner Röhren, 6-8µm
Rhynie Chert News 92     Lichtungen im Wald großer Röhren
Rhynie Chert News 98     große Röhren im Gelklumpen mit angetrockneter Außenschicht 

[1] T.N. Taylor, E.L.Taylor, M. Krings: Paleobotany, Elsevier 2009.
[2]  P. K. Strother: Clarification of the genus Nematothallus, J. Paleont. 67 (1993), 1090-94.
[3]  H. Steur: http://www.xs4all.nl/~steurh/
[4]  H.-J. Weiss: Enigmatic Organisms  -  Insights derived from new finds, Poster presentation, EPPC Budapest 2010.
[5]  www.abdn.ac.uk/rhynie/nemato.htm
[6]  M.R. Smith, N.J. Butterfield:  A new view on Nematothallus: Coralline Red Algae from the Silurian of Gotland.
      Palaeontology 56(2013), 345–357.


Übersicht
Hornstein-Nachrichten
Rhynie Chert News
deutsch
Niedere Pflanzen